Login

Die User Blogs

Viel Spaß bei unseren Blogs - auch Sie sind herzlich eingeladen, hier Ihre Beiträge zu schreiben.
Hier schreiben die emsigen Freunde von Genfamily

Unterkategorien in dieser Kategorie:

Genealogie Informationen

Du Gute

Du Gute, schönste aller schönen Frauen - ist 's nötig denn, daß mich die Sehnsucht quäle und daß ich Tag und Nacht die Stunden zähle bis ich darf Deine Seelenaugen schauen?

Ich wag' es kaum, dem holden Glück zu trauen, daß Deine große Samariter-Seele,

so kindlich rein und frei von Schuld und Fehle, mir ihre Liebe schenkt und ihr Vertrauen.

Warum darf ich nicht Deine Nähe fühlen, warum darf ich nicht Deine Schönheit sehen, wenn sich mein Herz nach Deiner Liebe sehnt?

Ich möcht' ganz tief in Deinem Herzen wühlen, ich möcht' ganz stark um Deine Liebe flehen, wenn auch mein Leben schon im Herbste tränt.

v. Josef Weichselbaum, 1991 aus seinem Gedichte Band

Markiert in:
Weiterlesen

Lange Nacht der Museen im Stadt- und Tuchmachermuseum Pinkafeld

am Samstag, dem 6. Oktober 2012, von 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr.

 Handwebstuhl Posch

Es gibt wieder ein abwechslungs- reiches Programm mit einer

  • Lesung von Jutta Treiber,
  • Musik, Kinder-Rätselrallye,
  • Schauweben und
  • Führungen durch das Museum und
  • die Sonderausstellung "Handel in Pinkafeld".

Ich lade Sie im Namen des Museumsvereins Pinkafeld recht herzlich ein. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung - per mail oder telefonisch: 0680/32 62 376 Museumsleiter: Mag. Rudolf Köberl

 

Markiert in:
Weiterlesen

Der Verein für Landeskunde in Niederösterreich

Dieser Verein veröffentlicht laufend Publikationen, die ich Ihnen hier empfehlen möchte. Diese Ausgabe befasst sich auch m. der hebräischen Chronik Schweinburg.

Unsere Heimat© Verein für Landeskunde von Niederösterreich

Martha Keil, Barbara Staudinger und Abraham David Aus der „heiligen Gemeinde Schweinburg" - Eine hebräische Chronik aus dem frühneuzeitlichen Niederösterreich

Thomas Ballhausen Filmzensur in Österreich von den Anfängen der Kinematographie bis 1938 - Historische Entwicklungslinien - Dokumentenlage - Forschungsansätze

Forum

Thomas Pulle 850 Jahre Stadt St. Pölten

Wolfgang Huber Das St. Pöltner Stadtrechtsjubiläum und das Diözesanarchiv

Ralph Andraschek-Holzer Hauptausstellung der NÖ Landesbibliothek 2009: Die Statutarstadt St. Pölten in alten Ansichten

Richtigstellung nach dem Urheberrecht + Rezensionen + Vereinsnachrichten

Im Landesarchiv in St. Pölten finden Sie eine umfangreiche Bibliothek der gebundenen Jahrgangs-Werke des Vereins. Besonders interessant sind für mich persönlich und meine spezifischen Forschungen die Bände aus der Mitte des 19. Jhdts. Hier finden wir Detailinformationen, die sonst nirgends mehr erschienen sind.

Diese und alle weiteren Veröffenlichtungen finden Sie im WEB hier

Markiert in:
Weiterlesen

Denkmalpflege in Niederösterreich

Denkmalschutz und Denkmalpflege

 b2ap3_thumbnail_denkmalpflege_Band49.jpg

Dazu erschien der Band 36 mit dem Titel Menschen und Denkmale vom Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kultur und Wissenschaft

Dieser aussergewöhnliche Band gibt in 42 Beispielen reichhaltiges Zeugniss von Denkmalpflege im Lande. Peter König beschreibt die Hintergründe der liebevollen Arbeiten zum Erhalt von Denkmälern. Wir können diesen Band jedem empfehlen, der sich ein Bild des Wirkens des BDA machen möchte. Dazu ein Textauszug: " Denkmale, die Zeugnisse der historischen Leistungen der Menschen geben, sind vielfältig. Sie umfassen prähistorische Funde und römische Ausgrabungen, die in den Aufgabenbereich der Bodendenkmalpflege fallen. An Bauwerken wie Wohnhäusern, Handelsgewölben, Kommunalbauten, Befestigungsanlagen, Burgen und Schlössern, Kirchen und Klöstern, aber auch an Industriebauten der jüngeren Vergangenheit lässt sich ein wichtiger Teil der Geschichte von Dörfern und Städten ablesen.

Wichtige Zeugen von Kultur- und Kunstgeschichte sind auch Werke der Malerei, Plastik und des Kunsthandwerkes......

Der dokumentarisch-historische Wert der Denkmale ist wichtiger als der praktische Nutzen eines solchen Objektes...

Der Landeshauptmann hat überdies das Recht, beim Bundeskanzleramt Anträge auf Feststellung des Vorliegens des öffentlichen Interesses an der Erhaltung von Denkmalen (einschließlich Ensembles und Sammlungen), aber auch - soweit sie bereits unter Denkmalschutz stehen- auf deren Veränderung, Zerstörung oder Aufhebung der Unterschutzstellung zu stellen.

Oberstes Ziel des Denkmalschutzes ist die Erhaltung der Substanz des Objektes, wobei man aber bestrebt ist, den Bedürfnissen der heutigen Zeit gerecht zu werden. Der Eigentümer eines Denkmals ist verpflichtet, etwaige anstehende Veränderungen dem Bundesdenkmalamt bekannt zu geben. ....

Reich bebildert und ausführlich beschrieben sind Kleinode wie diese:

Schwedenkreuz Niederrußbach

Schloss Ebergassing

Mailberg Nr. 11

Turmhof Retz

Schüttkasten Harmannsdorf

Jüdischer Friedhof Ybbs - Ort der Versöhnung

Evangelische Kirche Mitterbach - die Orgel

Gotische Lichtsäule Hof am Leithagebirge - Ins Jenseits leuchten

Alpengasthof am Kreuzberg - "Baue nicht malerisch"

Zu bestellen in der Kulturabteilung der NÖ Landesregierung.  (Kostenlos)

Ich werde Ihnen weitere Veröffentlichungen, die mir wichtig erscheinen, hier vorstellen.

Markiert in:
Weiterlesen

Ausstellungseröffnung in Oberpullendorf

b2ap3_thumbnail_K-landstraer-hauptstrae-075-ehem-haus-hof-aquarell-alfred-lachner.jpg Landstraßer Hauptstraße No 75, ehem. Haus, Aquarell v. Alfred Lachner

Am Mittwoch, 1. Dezember 2010 war ich eingeladen, im Rathaus von Oberpullendorf eine Ausstellung von Bildern unseres leider bereits ver- storbenen Erdberger Freundes Alfred Lachner zu eröffnen.

Der Künstler Alfred Lachner gestaltete Aquarelle und Zeichnungen mit Motiven aus dem Mittelmeerraum, dem Burgenland und seinem geliebten Erdberg, dem Bezirksteil des 3. Wiener Gemeindebezirks.

Das Bild  zeigt ein Bild des Künstlers, das er für unser Bezirksmuseum malte.

Der Erlös kommt der Pfarre des Ortes für die Kirchenrenovierung zugute. Die Ausstellung ich noch bis 6. Jänner 2011 zugänglich. Landstraßer Hauptstraße 75, Hof des ehemaligen Hauses, in dem Mozart für kurze Zeit wohnte und seine "Kleine Nachtmusik" komponierte.

Hier noch 3 Werke des Malers

 b2ap3_thumbnail_Lachner.jpg DUBROVNIK - Aquarell 1990

 

 

b2ap3_thumbnail_Lachner2.jpg VENEDIG - Federzeichnung 1987

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

b2ap3_thumbnail_Lachner3.jpg VENEDIG - Aquarell 1985

 

 

 

Markiert in:
Weiterlesen
Zum Seitenanfang